Akademie für Kammermusik

StreicherSaal

Im Mai 1995 öffnete die Akademie für Kammermusik in Schloss Engers ihre Pforten. Das Barockschloss war vom Land Rheinland-Pfalz erworben und für Villa Musica als Akademie mit Probenräumen, Übernachtungsmöglichkeiten und Restaurant ausgestattet worden. Seitdem wurden hier weit mehr als 1000 der besten jungen Musikerinnen und Musiker Deutschlands ausgebildet, untergebracht und verpflegt.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica kommen in den Genuss

eines europaweit einmaligen Förderprogramms für Kammermusik: In kostenlosen Projekten können sie mit weltbekannten Professorinnen und Professoren zentrale Werke der Kammermusik einstudieren und aufführen - von Mozart bis Messiaen, von Schubert bis Schönberg, von Bach bis Brahms. Raritäten und Werke der zeitgenössischen Musik runden die Programme ab. Nach einer knappen Probenwoche in Engers geht das Kursprogramm auf Tournee durch Rheinland-Pfalz.

Dieses Prinzip Kurs und Konzert, entwickelt von den Dozenten der Stiftung, hat Modellcharakter. Es entspricht dem höchsten Standard musikalischer Nachwuchsförderung in Deutschland. Konzerte aus dem Projekten der Akademie finden regelmäßig auch im Saal der Diana statt und werden vom SWR in Mitschnitten dokumentiert.